Beef Jerky selber machen

Anleitung zum Beef Jerky selber machen!

Beef Jerky selber machen

Auf dieser Seite werde ich dir die wichtigsten Tipps und Tricks zum Thema Beef Jerky selber machen verraten. Weiters gebe ich dir eine „Schritt für Schritt“ Anleitung welche du dir auch hier downloaden kannst, damit du sie in der Küche immer parat hast. Weitere Themen zu denen ich euch hilfreiche Tipps geben werde sind die richtige Fleischauswahl, Backofen oder Dörautomat, Beef Jerky Marinaden sowie Rezepte. Ich werde mich hier auf die Zubereitung klassischen Beef Jerkys aus Rindfleisch beziehen. Sollte jemand Beef Jerky aus Huhn bzw. Pute oder Wild probieren wollen findet er die besten Produkte hier. Eine Anleitung zum selber machen von Huhn oder Puten Jerky kann auf Wunsch nachgeliefert werden. Hinterlasse hier einfach ein Kommentar und ich werde mich an der Zubereitung versuchen. Eine passende Videoanleitung findest du ganz am Ende der Seite.

Die richtige Fleischauswahl

Beef Jerky selber machen ist eigentlich total einfach und man benötigt nur wenige Zutaten bzw. das geeignete Equipment. In jeder halbwegs gut ausgestatteten Küche lassen sich die nötigen Utensilien finden. Der Knackpunkt beim Beef Jerky selber machen ist die Auswahl des richtigen Fleisches. Dieser Punkt ist meiner Meinung nach sogar der wichtigste am gesamten Herstellungsprozess. Hier sollte auf keinen Fall gespart werden wenn die Qualität am Ende stimmen soll. Aus einem schlechten Beef lässt sich einfach kein gutes Jerky zubereiten. Das Fleisch sollte möglichst mager und zart sein .

TIPP: Für den Anfang kann man ruhig bereits vor geschnittene Rindsrouladen (möglichst dünn!) verwenden, da diese normalerweise recht günstig und von guter Qualität sind. 

Will man es richtig professionell machen sollte man zum Metzger des Vertrauens gehen und sich am besten Hüftsteak oder Roastbeef (mit einem KLICK kannst du es auch online bestellen) besorgen. Am besten man lässt sich das Fleisch gleich in max. 5 Millimeter  dicke Streifen aufschneiden. Das spart später viel Arbeit und Ärger in der Küche. Wenn der Metzger dir sagt du sollst es dicker aufschneiden lassen (kommt sehr oft vor, aber wir wollen ja kein Steak zubereiten) kannst du ihm ruhig sagen das du es für Beef Jerky benötigst und es somit hauchdünn sein kann. Rinderfilet kann ich aufgrund des hohen Preises nicht empfehlen. Das Fleisch sollte auf keinen Fall zu zäh sein, somit kommt die Keule und Oberschale nicht in Frage. Hüftsteak oder Roastbeef sind einfach ideal und in den meisten Fällen zu erschwinglichen Preisen zu bekommen.

TIPP: Fleisch gegen die Fasern schneiden!

Anleitung zum Beef Jerky selber machen in nur 3 Schritten

Schritt 1-Vorbereiten

Das gewählte Fleisch von überschüssigen Fett befreien (macht es länger haltbar, schmeckt besser und ist gesünder) und in ca. zwei Zentimeter breite Streifen schneiden. Die Streifen kannst du ruhig etwas länger lassen 5-10 Zentimeter sind durchaus ok, da das Fleisch durch das trocknen natürlich an Volumen verliert.

Schritt 2-Marinieren

Eine gute Beef Jerky Marinade ist nach dem richtigen Fleisch das zweit wichtigste wenn man Beef jerky selber machen möchte. Geschmäcker sind natürlich verschieden. Hier musst du dir etwas aussuchen das dir schmecken könnte. Einige leckere Vorschläge habe ich dir unter der Rubrik Beef Jerky Marinade zusammengestellt. Du kannst dir aber auch fertige Marinaden kaufen das spart dir Zeit und schmeckt genauso lecker. Ich habe dir hier meine persönlichen Favoriten zusammengestellt.

1234
Low & Slow Marinade Stubb's Beef MarinadeStubb's Hickory Liquid SmokeBeef Marinade
ab 6,48€ab 11,99€ab 6,60€ab 5,65€

Die Marinade deiner Wahl gibst du dann ganz einfach über das geschnittene Fleisch und knetest das ganze anschließend gut durch, damit die Marinade auch überall hin kommt. Bei der Menge solltes du bedenken, dass das ganze Fleisch gut bedeckt ist jedoch muss das ganze auch wieder trocknen und man sollte es auch nicht übertreiben.

TIPP: Damit die Marinade auch richtig in das Fleisch einziehen kann solltest du das Fleisch am besten über Nacht in einer verschlossenen Schüssel oder in einer verschließbaren Tiefkühltasche in den Kühlschrank geben.

Schritt 3-Letzter Schritt-> Dörren

Wenn du der Marinade genügend Zeit gegeben hast um in das Fleisch einziehen zu können ist es auch schon bereit für den letzten und einfachsten Schritt. Du hast nun zwei Möglichkeiten das Fleisch zu Dörren. Du kannst entweder deinen Backofen dafür verwenden oder einen Dörrautomat. Natürlich kann ich dir einen Dörrautomat ans Herz legen, da er einige Vorteile bietet. Damit aber auch wirklich jeder Beef Jerky selber machen kann werde ich dir hier eine Anleitung für den Backofen geben.

TIPP: Den Boden vom Backofen mit Alufolie auslegen oder ein Backblech unterstellen um die abtropfende Flüssigkeit aufzufangen.

Du hängst deine vorgefertigten Streifen am besten über die Stäbe des Rostes im Backofen. So können die Beef Jerky Streifen am besten trocknen. Optimal wäre es wenn du den Backofen auf 40-max. 60° Umluft (das Zeichen mit dem Ventilator am Backofen) einstellst. Die Umluft Funktion hilft beim Ausblasen der überschüssigen Feuchtigkeit. Damit die Feuchtigkeit optimal entweichen kann solltes du die Backofentür einen kleinen Spalt weit offen lassen. Am besten du klemmst etwas nicht brennbares in die Tür. Wie du siehst ist das Trocknen im Backofen keine optimale Lösung, aber es funktioniert. Jetzt ist Geduld gefragt. Nach ca. 8-10h, je nach dicke des Fleisches, sollte das Beef Jerky dann fertig sein.  Nun kann man es in ein geeignetes Gefäß geben in dem es dann im Kühlschrank aufbewahrt mindestens 2 Wochen lang haltbar ist. Ohne Gewähr! Wie du siehst kann man einfach und preiswert Beef Jerky selber machen. Sollte dir das Beef Jerky selber machen Spaß machen kannst du dir natürlich überlegen ob ein Dörrautomat für dich Sinn machen würde.

Hier findest du eine gute Auswahl an Dörrautomaten welche allesamt zum Machen von Beef Jerky geeignet sind:

Platzierung1234
BezeichnungTZS First Austria-DörrautomatKlarstein Bananarama Dörrautomat Severin OD 2940 Obst-DörrautomatClatronic DR 3525 Dörrautomat
Für Trockenfleisch geeignet
Leistung240 Watt550 Watt250 Watt300 Watt
Temperaturregelung35-70°40-70°Nicht frei wählbar2 Stufen (60° bzw. 80°)
Timer
Etagen5 (Durchmesser 32cm)6 (42 x 3,5 x 28,5 cm BxHxT)5 (Durchmesser 31cm)5 (Keine Angabe ca. 30cm)
Bewertung auf Amazon4,5 von 54 von 54,5 von 54,5 von 5
Preisab 34,95€ab 59,99€ab 44,99€ab 29,99€

Beef Jerky selber machen- Videoanleitung

Hier findest du das bei weitem beste Video zum Thema!

Viel Spaß beim Beef Jerky selber machen und einen guten Appetit!